Alle Artikel mit dem Schlagwort “Smartphone

/ Autor: torstenreitler

Wir machen mobil

0812mobilversion

Der technische Fortschritt macht, was er machen soll: er schreitet fort. Im Rahmen unseres Webseiten-Relaunches hatten wir ja damit angegeben, dass wir die Seite im „responsive Design“ konzipieren. Vor vier Wochen haben wir den großen Worten Taten folgen lassen. Wenn ihr www.moritzbastei.de auf eurem Mobilgerät – also dem Smartphone oder einem Tablet – aufruft, dann seht ihr eine technisch angepasste Version der Moritzbastei-Webseite. Auch dank der sehr wieder sehr fruchtbaren und angenehm unkomplizierten Zusammearbeit mit 1000grad digital, die nun schon seit fast 10 Jahren unser verlässlicher Partner in Sachen www sind. Das Design stammt wieder vom Büro 4×3 für Gestaltung, namentlich von Kirsten Stefan.

Besonders auffällig ist das natürlich in der Smartphone-Variante. Immerhin rufen über 20 Prozent der Seitennutzer unsere Homepage mit ihrem Mobiltelefon auf, Tendenz steigend. Dort sind die wichtigsten Seiteninhalte abrufbar, von Kontaktinformationen bis zu den Programmhinweisen. Probiert es einfach mal aus und lasst uns eure Meinung wissen! Wir freuen uns natürlich besonders, wenn ihr die Seite auf eurem Startbildschirm platziert. 🙂

 

/ Autor: torstenreitler

Sex ist der Jugend Essen

Die Surftipps zum Wochenende (11)

Diese Woche geben wir einfach mal alles, um uns Klicks zu sichern. Schließlich sind wir aus den inoffiziellen Leipzig-Blogcharts gerutscht! (via heldenstadt).

Wir widmen uns heute nämlich zuerst aus gegebenen Anlässen dem Thema Essen. Das soll schließlich der Sex des Alters sein; womit ihr jetzt hoffentlich unsere Überschrift versteht. Beginnen wollen wir mit einem Beitrag des MDR, in dem Tobi, Grune und Max aus unserem Gastroteam transportable Grills testen. Unter vollstem Einsatz werden am Markleeberger See Roster gegrillt, Grune macht sich sogar nacksch dafür (womit wir wieder beim Thema Sex wären…)!

Riecht ihr es schon? Der Bärlauch katapultiert sich aus dem Boden, aus jeder Leipziger Gastronomie, die etwas auf sich hält, duftet es nach Bärlauch. Bevor ihr jetzt den Auwald stürmt, um euch euer wochenendliches Mittagbrot zu zupfen, lest das. Die Stadt Leipzig hat nämlich verordnet, dass Bärlauch nur für den persönlichen Bedarf und nicht in Naturschutzgebieten geerntet werden darf.

Passend zum Thema haben die KollegInnen von Schönes Leipzig ein paar Tipps und Rezepte rund um den Bärlauch gesammelt.

Gleich nach dem Bärlauch steckt der Spargel seine Köpfe aus der Krume. Obwohl die klassische Saison erst in ein paar Wochen startet, gibt es jetzt schon überall das leckere Stangengemüse, welches die Lulu so komisch duften macht. Worauf man beim Spargelkauf achten sollte – auch, was die Umweltbilanz angeht – verrät die Süddeutsche.

Das Essen gleich wieder hochwürgen möchte so mancher, wenn er an den Wohnungsmarkt denkt. Gentrifizierung ist auch in Leipzig ein Begriff, der aufhorchen lässt. Während in der Zeitung stand, dass es sowas gar nicht gibt, demonstrierten vergangene Woche spontan einige dagegen. Gegen einen der Demonstranten wird jetzt ermittelt, weil bei ihm ein Schal und eine Mütze gefunden wurden, die zur Vermummung hätten dienen können. Was lernen wir daraus? Nur im Sommer demonstrieren.

Dem kann man eigentlich nur noch mit Galgenhumor gegenübertreten. Stefan Sichermann macht das sehr erfolgreich mit seinem Blog „Der Postillion“. Hut ab!

Ein paar Vorschläge für alle, die am Wochenende nicht das Haus verlassen wollen, haben wir auch noch gefunden: 17 tolle Dinge, die du mit einem alten Anroid-Smartphone noch machen kannst (via cashy)

Und dann noch das hier: Grüße aus Berlin, dem schlechteren Leipzig!

Schönes Wochenende!