Alle Artikel mit dem Schlagwort “Musik

/ Autor: christinas

Der Große Preis 2014

Es ist wieder so weit, die Bewerbungsphase für den Großen Preis hat begonnen!

LogoGroßerPreis

Noch bis zum 12. September können sich alle Leipziger Bands, Studioprojekte und Solokünstler für das Online-Voting für den Publikumspreis bewerben.

Der Gala-Abend zum Großen Preis findet in diesem Jahr am 5. Dezember in der Halle D des Werk 2 statt. Vier Bands werden an diesem Abend live auftreten, umrahmt wird das Ganze von einem Unterhaltungsformat in allerbester Samstagabendmanier.

Drei der vier auftretenden Bands wählt eine Fachjury, bestehend aus 150 Mitgliedern der Leipziger Musikszene. Jedes Jurymitglied hat drei Stimmen, die an die drei Projekte vergeben werden können, die im laufenden Jahr als besonders wichtig, beeindruckend oder interessant empfunden werden.
Die vierte Band des Abends wird in einem Online-Voting vom Publikum gewählt. Für dieses Voting können sich alle Leipziger Bands und Projekte bewerben. Sendet dazu einfach drei Songs, ein Bild und Infomaterial an grosserpreis@moritzbastei.de. Eine Vorjury, bestehend aus Mitgliedern der Fachjury, wählt 8 Projekte für das Online-Voting aus, das dann voraussichtlich im Oktober stattfinden wird.

Den Großen Preis gibt es bereits seit 1991, damals noch unter dem Namen Leipziger Rockwettbewerb. Im Laufe der Zeit änderte sich nicht nur der Name, auch die Begrenzung auf Rockbands wurde fallen gelassen. Auch in der Organisation und dem Ablauf gab es Änderungen, seit 2010 wird der Wettbewerb von der Moritzbastei in enger Kooperation mit dem Werk 2 durchgeführt. Seit dem letzten Jahr hat sich auch an der Struktur einiges geändert, am Veranstaltungsabend gibt es nun keinen direkten Wettbewerb mehr. Doch über all die Jahre sind der Anspruch und das Ziel gleich geblieben: Es soll sich um eine Werkschau der Leipziger Bandszene handeln. Newcomer haben dabei dieselben Chancen wie bereits bekannte und etablierte Bands. Es soll keine Konkurrenz aufkommen, sondern eine Motivation für die Szene geschaffen werden. Der Große Preis soll eine Möglichkeit des Austausches sein, aus ersten Ansätzen sollen echte Effekte und gemeinsame Projekte entstehen. Das zumindest erhoffen wir uns von dem Abend.

Wir hoffen, euer Interesse für die Leipziger Musikszene ist geweckt. Aktuelle Informationen erhaltet ihr auf der Facebook-Seite des Großen Preises, auf der Internetseite der Moritzbastei und auch weiterhin hier im Blog.

Wir haben euch auch noch eine kleine Infothek zu den Bewerbungsmodalitäten und den Veranstaltungen der vergangenen Jahre zusammengestellt:
Konzept und Bewerbungsinformationen (PDF)
Das Archiv zum Großen Preis beim Basteiblog
Die bisherigen Siegerbands

/ Autor: torstenreitler

Wenn wir mal groß sind

Die Surftipps zum Wochenende (10)

Wenn dieses Blog mal groß ist, dann möchte es attraktiv und erfolgreich sein. Also in den Deutschen Blogcharts gelistet werden. Wenn euch interessiert, was andere so liken und sharen, dann ist das eine ziemlich gute Adresse, um komplett Raum und Zeit zu vergessen.

Wenn alle unter euch mal groß sind, die heute noch studieren: Bitte macht was nützliches. Zum Beispiel sowas:


(via fuckyouverymuch)

Wenn ihr mal zwei Stunden Zeit habt, dann hört euch diese Radiosendung an. Henry Rollins und Ian McKaye kramen in ihren Plattenkisten und haben Spaß. Das wird groß! (via dangerousminds)

Wer hätte gedacht, dass man als seinen Lebensunterhalt als Diskjockey David Guetta bestreiten kann? Und welche bessere Lösung für dieses Luxusproblem im wahrsten Wortsinn kann es geben, als dieses Gesindel nach Las Vegas zu verkaufen? Eben!

„Denk an Deine Zukunft!“ ist so ein typischer Satz, den man aus dem Munde seiner Erzeuger eher nicht so braucht. Manchmal haben die Alten aber echt den Durchblick. Lest mal, was good ol´ Theodor über England und die Musik einst zu schreiben wusste: „der Mensch (treibt, d.A.) am liebsten das, was ihm die Götter am kärgsten gereicht.“ (via monarchie & alltag)

Richtig groß ist in den letzten Jahren die Miniblogging-Plattform tumblr geworden. Zwei tumblrblogs wollten wir euch schon immer mal vorstellen: nanny cam und madfuture. Aber Obacht, hier sind Sex & Drugs & Rock´n´Roll noch gefährlich.

Zum Abschluss: Wie sehen wohl die Beatles aus, wenn sie 64 sind? Diese Frage stellte sich 1968 der Grafiker Michael Leonard und das Ergebnis sah so aus:


(via dangerousminds)

Zukunftsprognosen waren eben schon immer so eine Sache. Denkt daran, wenn ihr daran denkt, was mal sein wird, wenn ihr mal groß seid. Schönes Wochenende!

 

/ Autor: torstenreitler

Musik, bitte

Wenns draußen über Nacht 10 Zentimeter Schnee vom Himmel schmeißt, obwohl es verdammt noch einmal Ende März ist, dann braucht man etwas für´s Gemüt. Darum singt die Ryan O’Reilly Band heute ein Ständchen für euch.

Aufgenommen von den Redakteurinnen des Uniradios Mephisto 97.6. Das zugehörige Interview mit Ryan O’Reilly und noch ein Lied mehr gibt es im Blog von Mephisto 97.6.

/ Autor: josephine

Surftipps für´s Wochenende

Teil zwei unserer neuen Rubrik! Hier die empfehlenswerten Ecken des Internets, die uns diese Woche ins Auge gefallen sind:

Der Leipziger Fotograf Martin Neuhof veröffentlicht auf seiner Internetseite eine sehr sehenswerte Fotoreportage über einen Tag in der Redaktion des Leipziger Straßenmagazins KIPPE (wobei das Prädikat „sehenswert“ auch auf seine anderen Arbeiten zutrifft!). zur Fotostrecke

Ein vollgepacktes, tolles Wiki zum Thema „Juwelen der Plattencovergestaltung“ gibt´s hier: plattencover.net.
Mein Favourit ist ja „Doktor Dark“ in der Rubrik „Schräge Solisten und Gruppen“. Beware of the Dark!

Und dann noch ein Spiele-Tipp für die langen, kalten Stunden zwischen Sonntagsfrühstück und Nachmittags-Kakao: The Flow. Ein tolles und ungemein meditatives Flashgame zum Thema „Evolution“. The Flow spielen

Ein feines Wochenende euch allen! 🙂

/ Autor: salina

It’s Terrassentime, baby!

Die Baustellen in MB-Nähe schwinden, die Sonne lacht. Was braucht ein Menschenherz mehr um glücklich zu sein? Für uns, die wir entbehrungsreiche Jahre, Tonnen von Bauschutt und fiesen Gerätelärm hinter uns haben, ist das Grund genug zu feiern. Also fix die Terrasse herausgeputzt und los geht’s!

Am 1.06. gibt es Freibier vom Fass, Gegrilltes vom Rost, Chilliges vom GLOBAL NOISE MOVEMENT und großartige Livemusik von ANDREW JACKSON JIHAD. Letztere heißen zwar etwas martialisch, sind aber handzahm. Mit Akustikgitarre und Kontrabass machen sie ordentlich was her.

Es wird ein Fest! Also, kommt und feiert mit! Los geht’s um 18 Uhr, der Eintritt ist frei! Sollte uns der Regengott nicht hold sein, verziehen wir uns eben mit samt dem Freibier nach drinnen und stimmen uns dort in aller Ruhe auf die Vorfeiertagsdisko ein!

/ Autor: torstenreitler

Das 24. Türchen

Frohe Weihnachten euch allen!

Das 24. Türchen bringt besinnliche Töne vom Neujahrssingen der Leipziger Gastronomen aus dem Jahr 2009. Auch beim Neujahrssingen 2011 am 8. Januar im Anker dürft ihr wieder einen Beitrag der Moritzbastei erwarten…

/ Autor: torstenreitler

Das 19. Türchen

Heute abend steigt die Weihnachtsfeier unserer Pauschis. Das Prinzip dabei ist immer gleich: an diesem Abend kümmern sich alle fest angestellten Mitarbeiter um diejenigen welchen, die durch das Vortäuschen eines Studiums ihr Tag- und Nachtwerk in der MB verschleiern müssen.
Morgen dürft ihr ein wenig an dem Spaß teilhaben, den wir dann gestern gehabt haben werden. Solange trösten wir euch mit einem der großartigsten Slampoeten des Landes, der auch im Jahr 2011 wieder bei uns zu sehen sein wird: Marc-Uwe Kling.

https://www.youtube.com/watch?v=oezafpBhGD8