Alle Artikel mit dem Schlagwort “Literatur

/ Autor: markus-koerner

Die Vielfältigkeit des Hauses

IMG_8010Kennt ihr das auch? Man spricht mit Freunden oder Bekannten über Clubs und Locations in Leipzig und kaum fällt der Name Moritzbastei, kommt eine recht einseitige Ansicht zu Tage. Dabei ist die Moritzbastei mehr als die Disco am Mittwoch und Samstag, ja selbst diese beiden Tage sind oft nicht so einfach zu beschreiben. Fragt man mal Menschen die dort arbeiten oder sich etwas genauer damit Beschäftigen, kommt ein ganz anderes Bild zum Vorschein.

Wie bereits angesprochen gibt es die nach Außen am meisten wahrgenommenen Partys am Mittwoch und Samstag. Einerseits ein sicherer Anlaufpunkt, da Musik querbeet geboten wird und besonders Samstag Abend die MB einfach zum Angebot der Stadt gehört. Andererseits gibt es Samstags immer wieder Highlights mit besonderen musikalischen Ausprägungen und Gästen hinter den Pulten und natürlich die Resident DJ´s.

Das zweite große Aushängeschild des Hauses sind die Konzerte. Von klassischen Klängen bis Elektropop, mit oder ohne Gesang, regelmäßig spielen große und kleine Namen aus verschiedensten Richtungen während ihrer Tourneen bei uns im Haus oder wir bieten jungen Nachwuchsmusikern aus der Region und darüber hinaus eine Bühne.

Nicht weniger erfolgreich sind diverse Formate aus dem Bereich Show, Theater, Literatur und Kleinkunst. Angefangen bei Slam´s und Quizabenden, über Improtheater, Kabarett und Lesungen kann man einen bunten Strauß an Programmpunkten auf großer und kleiner Bühne in der Moritzbastei entdecken. Zudem kommen noch Ausstellungen im Bereich des Cafés, die regelmäßig wechseln und für eine tolle Atmosphäre sorgen (Psst! Zu den Ausstellungen werden auch Vernissagen veranstaltet!).

Wo wir gerade beim Café sind. Das Café Barbakane im Unterkeller des Hauses bietet fast täglich Mittag und Abendessen, sowie Kaffee und Snacks. Dazu gesellt sich zum Abend noch unsere Cocktailbar im Fuchsbau und die Vinothek im Schwalbennest. Beide Räumlichkeiten bringen, abgesehen von dem üblichen Charme der alten Mauern, auch große Getränkekarten mit sich und laden zu einer Entdeckungsreise ein.

Was wir an dieser Stelle nicht vergessen wollen sind die vielen kleinen Dinge, die das Haus am Ende so einmalig machen und das Programm abrunden. Ob Fußball Liveübertragungen oder die im Sommer bewirtschaftete Terrasse (der man einen eigenen Artikel widmen müsste), das Moritzkino mit ausgewählten Vorführungen, Märkte oder Open Air Events…immer wieder gibt es was neues und ständig ist alles im Wandel.

/ Autor: giovanni-palilla

Lesen und gelesen werden 2016

20140314-_DSC7504

Die Leipziger Buchmesse ist ein guter Anlass, um nach einem Jahr in Leipzig und in der Moritzbastei meinen Einstand als Basteiblog-Autor zu geben. Piacere a tutti, sono Giovanni.

In den nächsten Wochen bis zur Buchmesse und natürlich während dessen wird bei uns in der Moritzbastei  gelesen (und vorgelesen). Mit der Veranstaltungsreihe Buchmesse schmeckt fängt am 29.02. bis zum 15.03. der Countdown an: täglich um 12.12 Uhr kann man bei einer Suppe verschiedene Leipziger Persönlichkeiten erleben, die aus ihrem aktuellen Lieblingsbuch einen Auszug vorlesen. Die Liste der Mitmacher findet man hier.

Parallel zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse beginnt am 16.3. auch unsere Ausstellung „Der Traum von Olympia“ von Reinhard Kleist. Der Autor hat ein sehr schwieriges, aktuelles Thema für seine neue Graphic Novel ausgewählt: es geht um die wahre Geschichte der Sprinterin Samia Yusuf Omar, die in ihrer Heimat von islamistischen Extremisten bedroht wurde, weil Frauen kein Sport treiben dürfen. Im Jahr 2012 ertrank sie mit 21 Jahren beim Versuch, die Olympischen Spiele in London zu erreichen. Am 16.03. wird der Autor zur Vernissage anwesend sein.

Wie jedes Jahr gilt die Lange Leipziger Lesenacht am 17.3. als die „Mutter aller Lesungen„. Hier präsentiert sich die Vielfalt der jungen deutschen Literatur, indem sie ihre Werke dem Publikum vorstellt. Die Liste der lesenden  AutorInnen findet ihr auf der Moritzbastei-Homepage.

Der 19.03. ist auch ein Tag, der notiert werden soll: um 18:00 Uhr findet die Krimi-Lesung des Fischer-Verlags statt, (anwesende Autoren sind Mark Roderick, Arno Strobel, Klaus-Peter Wolf) und danach stellt die Kult-Moderatorin Sarah Kuttner ihren neuen Roman vor: 180° Meer.

Zum Schluss, was ich persönlich schätze (als ex-Anglistik Student), ist die Lesung am 20.03. und zwar eine Kombination zwischen klassischer Musik und Edgar Allan Poe: im Rahmen der Reihe Klassik under ground liest Armin Zarbock „Die Maske des roten Todes“ und MusikerInnen des Gewandhausorchesters spielen „conte fantastique“, ein Konzert für Streichquartett und Harfe.

Weitere Veranstaltungen in Rahmen der Buchmesse findet ihr auf unserer Webseite unter dem Hashtag Buchmesse. Übrigens, wenn ihr euer Ticket kauft, könnte es sein, dass wir uns begegnen – seit Oktober leite ich den Ticketvorverkauf in der Moritzbastei. Bis bald!

/ Autor: torstenreitler

Geh zurück in dein Buch!

Unseren Vorgucker auf das Moritzbastei-Programm zur diesjährigen Buchmesse starten wir nicht zufällig mit diesem Feeling-B-Klassiker. Passt einfach zu gut, dazu aber später mehr.

Den Auftakt geben zwei MDR-Figaro-Lesecafés, das erste davon am Sonntag, den 22. Februar. Hier stellen sich die nominierten Autoren für den Preis der Leipziger Buchmesse vor. Die  zweite Vorstellungsrunde folgt dann am 1. März. Wer nominiert ist, verrät die Webseite der Buchmesse.

Ab dem 23. Februar geht es dann täglich weiter mit der traditionellen Lesung zur Mittagsstunde, in der Leipziger Persönlichkeiten nun schon im zehnten Jahr aus ihren aktuellen Lieblingsbüchern vorlesen. Eröffnet wird die Reihe „Buchmesse schmeckt“ wie immer von Buchmesse-Direktor Oliver Zille. Wer außer Burghard Jung, Jan Emendörfer, Barbara Trommer und Michael Ernst noch alles liest, haben wir hier zusammengestellt.

Am 3. März lädt Carolin Masur dann unter dem Titel „Als wir träumten“ an ihre Buchmesse-Hausbar ein. Wenig überraschend bei dem Titel ist unter anderem Clemens Meyer zu Gast, welcher wie auch die anderen Gäste über das Spannungsfeld zwischen Literatur und Film sprechen werden. Auch wenig überraschend, aber trotzdem interessant.

Radio Bremen und Die Zeit vergeben jährlich einen Preis für Kinder- und Jugendliteratur, den LUCHS. Die Preisverleihung ist öffentlich und findet am 11. März in der Moritzbastei statt.

Der Buchmesse-Donnerstag fällt in diesem Jahr auf den 12. März, und damit steht auch das Datum für die zehnte Ausgabe der Langen Leipziger Lesenacht fest. Tusch! Diesmal werden sich 65 (!) Autoren mit ihren Büchern den Lesehungrigen vorstellen.

Jörg Maurer ist bekannt für seine „Alpenkrimis“, in denen Kommissar Jennerwein Mordfälle aufklärt, deren Motive eng mit den Mythen und Sagen der oberbayrischen Welt verwoben sind. Am 14. März stellt er sein neuestes Werk in der Moritzbastei vor, das sicher wie seine Vorgänger verfilmt werden wird.

Mit dem Stichwort „Film“ schlagen wir den Bogen vom youtube-Video vom Anfang über die Clemens-Meyer-Verfilmung und die Alpenkrimi-TV-Morde hin zu Christian „Flake“ Lorenz. Der war Keyboarder bei Feeling B und ist es noch bei Rammstein. Über sein vermutlich wildes Leben hat er ein Buch geschrieben, welches ganz punkrockig „Tastenficker“ heißt. Dieses stellt er ebenfalls am 14. März in der Moritzbastei vor, hinterher schreibt er noch Autogramme.

Noch einmal schön übersichtlich unser komplettes Buchmesse-Programm:

  • 22.02.2015: Figaro Lesecafé – Die Nominierten Teil 1Infos
  • 23.02.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 24.02.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 25.02.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 26.02.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 27.02.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 01.03.2015: Figaro Lese Café – Die Nominierten Teil 2 Infos
  • 02.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 03.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 04.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 05.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 06.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 09.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 10.03.2015: Buchmesse schmeckt Infos
  • 11.03.2015: LUCHS Literaturpreis Infos
  • 12.03.2015: L3 – Lange Leipziger Lesenacht Infos
  • 14.03.2015: Buchmesse – Christian „Flake“ Lorenz Infos
  • 14.03.2015: Buchmesse – Jörg Maurer Infos
/ Autor: torstenreitler

Lasst uns feiern!

feiern

Die Hausmitteilung 12/87 verkündete es, lapidar und maschinenschriftlich: „Am 17.8.1987 beginnt Koll. Lutz Hesse seine Tätigkeit als BL K/L/Th in unserer Einrichtung.“

Den Bereich Kunst / Literatur / Theater leitet Lutz bis heute, und seinem Wirken verdankt die Moritzbastei nicht nur die einzige ständige Ausstellung für Comics und Cartoons in Deutschland. Sondern auch wunderbare Sommertheaterproduktionen, legendäre Shows wie Kudernatschs Kautsch und den Fakt, dass der Durstige Pegasus immer noch jeden Monat einmal bei uns im Schwalbennest seine Flügel ausbreitet und somit Europas dienstälteste Lesereihe ist (behaupten wir jetzt mal. Sollte jemand eine auftreiben, die vor 1976 gegründet wurde, korrigieren wir uns).

Die Lange Leipziger Lesenacht wäre sicher nicht in der Moritzbastei, Masurs Hausbar würde anderswo ihre Gäste abfüllen, Kurt Flasch keine historischen Vorträge bei uns halten, Leipziger Persönlichkeiten würden ihre literarische Suppe zu „Buchmesse schmeckt“ andernorts auslöffeln und Konstantin Wecker hätte niemanden, der nachts halb vier unter Einsatz seiner körperlichen Unversehrtheit dem bereits ausgeloggten Tresenpersonal  noch eine Flasche Rotwein aus dem Kreuz berlinert.

Wir verdanken Dir so viel, lieber Lutz! Du hast tiefe Spuren im programmatischen Gesicht der Moritzbastei hinterlassen. Oder war es andersrum? 😉 Alles Gute zu Deinem 60. Geburtstag!

Deine Moritzbastei

[mygal=luhe]

Bilder: © Moritzbastei, Detlev Endruhn, Bert Hähne, Gert Mothes

/ Autor: christinas

Lesen und gelesen werden

buchmesse-schmeckt

In Einstimmung auf die bald beginnende Leipziger Buchmesse (13.-16. März) präsentieren wir verschiedene literarische Highlights. Los geht´s am 23. Februar und 2. März jeweils um 16 Uhr mit dem MDR Figaro Lesecafé, bei dem die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse ihre Werke vorstellen.

Zudem heißt es auch in diesem Jahr wieder täglich ab dem 24. Februar um 12.12 Uhr in unserem schönen “Schwalbennest” BUCHMESSE SCHMECKT.  “Man isst um zu leben” und überraschende Bücher zu erleben. Frei nach Moliéres “Der Geizhals” laden der Verband deutscher Schriftsteller, die Leipziger Buchmesse und die MB ein, Leipziger Prominenten zu lauschen, die aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen. Und nebenbei kann man seinen Gaumen an unserem leckeren Suppenbüffet verwöhnen. Und das sind in diesem Jahr unsere Lesenden:

24.02. Oliver Zille (Direktor der Leipziger Buchmesse)
25.02. Birgit Peter (Geschäftsführerin Literaturhaus Leipzig)
26.02. Michael Faber (Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig)
27.02. Uta Bettzieche (Grafikerin)
28.02. Martin Lösche (Pfarrer i.R.)
03.03. Burkhard Jung (Oberbürgermeister der Stadt Leipzig)
04.03. Elke Urban (Leiterin des Schulmuseums)
05.03. Katrin Hart (Kabarettistin)
06.03. Peter Korfmacher (Feuilleton-Chefredakteur LVZ)
07.03. Friedhelm Eberle (Schauspieler)
10.03. Gregor Nowak (Geschäftsführer Robert-&-Clara-Schumann-Verein Leipzig)
11.03. Martin Buhl-Wagner (Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH)

Wir freuen uns auf alle Lesenden, Autoren, Literaturfetischisten, Bücherwürmer und auf all diejenigen, für die die Buchmesse nicht schnell genug kommen kann!

/ Autor: torstenreitler

Leipzig, Dresden, Brian, Clemens und wir

Es sagt ein bisschen was über Dresden und Leipzig und das Nachwendeschicksal beider Städte, dass der dortige aktuelle Großschriftsteller Uwe Tellkamp ist und der hiesige Clemens Meyer. Am 22. August erscheint der neue große Roman des Leipziger Autors „Im Stein“, und bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass Clemens Meyer schon zu den verschiedensten Anlässen in der Moritzbastei weilte. Mein Lieblingserlebnis bleibt weiterhin das amourös motivierte spontane Erscheinen des Autors bei einer Mitarbeiterparty vor einigen Jahren. Die Stunde war vorgerückt, die Stimmung heiter, schnell war das Eis gebrochen und man war auf „Du“ und „Clemens“. Die Gespräche schweiften aus um nicht mehr zu erinnernde Themen, nur seine in der für ihn typischen breiten Leipziger Mundart kundgetane Bewunderung für Brian Wilson und die Beach Boys ist mir im Gedächtnis haften geblieben.

Das Stöbern im Fotoarchiv brachte unter seinem Namen als Stichwort dann Bilder zu so unterschiedlichen Anlässen wie der Kreuzer-Party 2011, der Brecht-Gala 2008 oder einer Lesung mit Andreas Maier zum Vorschein. Gibt es einen schöneren Anlass für die in Onlinemedien so beliebte Klickstrecke? 😉 Here we go!

[mygal=meyer]

Wiedersehen macht bekanntlich Freude, Clemens Meyer wird am 8. September im Rahmen des Figaro-Lese-Cafés bei uns seinen neuen Roman vorstellen und daraus lesen. Es ist sicher ratsam, rechtzeitig vor Ort zu sein, die Platzwahl ist frei und die Reihenfolge des Erscheinens ist für den Einlass entscheidend.

/ Autor: luiset

Lesen und gelesen werden

bumeschme

In Einstimmung auf die bald beginnende Leipziger Buchmesse (14.-17. März) präsentieren wir verschiedene literarische Highlights. Los geht´s am 24. Februar um 16 Uhr mit dem MDR Figaro Lesecafé, bei dem die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ihre Werke vorstellen. David Wagner erzählt in seinem Roman “Leben” (Rowohlt) ohne Pathos und mit stilistischer Brillanz vom Lieben und Sterben, von Verantwortung und Glück. Der Roman “Brüder und Schwestern” von Birk Meinhardt handelt von Willy Werchow, dem Direktor einer großen SED-Druckerei, dessen Familie aufgrund der politischen Zwänge und eigener Fehltritte auseinanderzubrechen droht – ein großes deutsches Gesellschaftpanorama.

BUCHMESSE SCHMECKT heißt es auch in diesem Jahr wieder täglich ab dem 25. Februar um 12.12 Uhr in unserem schönen „Schwalbennest“.  „Man isst um zu leben“ und überraschende Bücher zu erleben. Frei nach Moliéres „Der Geizhals“ lädt der Verband deutscher Schriftsteller, die Leipziger Buchmesse und die MB ein, Leipziger Prominenten zu lauschen, die aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen. Und nebenbei kann man seinen Gaumen an unserem leckeren Suppenbüffet verwöhnen. Und das sind in diesem Jahr unsere Lesenden:

25.02. Oliver Zille (Direktor der Leipziger Buchmesse)
26.02. Traudel Thalheim (Journalistin)
27.02. Dr. Hinrich Lehmann-Grube (Oberbürgermeister i.R.)
28.02. Jan Emendörfer (Chefredakteur der LVZ)
01.03. Enrico Lübbe ( Oberspielleiter Schauspiel Chemnitz)
04.03. Jonas Plöttner (Verleger)
05.03 David Timm (Universitätsmusikdirektor)
06.03. Thomas Mayer (Chefreporter der LVZ)
07.03. Carolin Masur (Sängerin)
08.03. Burkhard Jung (Oberbürgermeister der Stadt Leipzig)
11.03. Michael Faber (Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig)
12.03. Martin Buhl-Wagner (Geschäftsführer der Leipziger Messe)

Wir freuen uns auf alle Lesenden, Autoren, Literaturfetischisten, Bücherwürmer und auf all diejenigen, für die die Buchmesse nicht schnell genug kommen kann!

/ Autor: josephine

Montagspresseschau: Beatcomix, Widmann & Anständig essen.

Montags durchforste ich traditionell das Internet sowie diverse Lokalmedien nach Berichten über die MB. Dabei stoße ich immer wieder auf ein paar nette Sachen, die es sich durchaus mitzuteilen lohnt, für die es andererseits jedoch übertrieben wäre einen Extra-Blogeintrag zu verfassen.
Aus diesem Grund habe ich mich heute spontan entschlossen (ich bin sehr spontan in letzter Zeit, mit mehr oder weniger guten Ergebnissen, die die Kommentar in diesem Beitrag beweisen), eine neue Rubrik einzurichten: Die Montagspresseschau!
In der Ersten Ausgabe gibt´s Wort, Bild & Ton zum Thema: Götz Widmann, Karen Duve, Ur-Krostitzer Wintergrillen und Beatcomics. Read More

/ Autor: torstenreitler

Das 21. Türchen

Manche Dinge sind zeitlos. Denken wir in der MB jedes Jahr um Weihnachten, wenn wir uns eine Ankündigung für die nun schon im 10 Jahr stattfindenden Boa-Konzerte ausdenken müssen. Vielleicht wird es ja eines Tages so sein wie beim Durstigen Pegasus. Die von Jochen Wisotzki mitbegründete Literaturreihe gibt es nun schon über 35 Jahre. Und wenn man den in der Universitätszeitung vom 23. April 1976 erschienen Text liest, dann stellt man fest: so oder ganz ähnlich könnte auch heute der „Durstige Pegasus“ noch angekündigt werden. Read More