Alle Artikel mit dem Schlagwort “Frühling

/ Autor: torstenreitler

Bauarbeiterwetter

hpfruehling

Im Frühling schießen die Temperaturen aus dem Minusbereich und damit zwangsläufig überall die Bauarbeiter aus dem Boden, um an Häusern, Straßen und überhaupt herumzuwerkeln. Man kann da nichts machen, außer mit. Deshalb haben auch wir wieder den digitalen Werkzeugkoffer ausgepackt, um am Wettbewerb „Schöner unsere globalen Dörfer und Gemeinden ™“ teilzunehmen. Wie auf jeder Baustelle sind auch bei uns kleinere Beeinträchtigungen, zeitweise Absperrungen und virtueller Feinstaub nicht ganz zu vermeiden. Wir bitten daher um Nachsicht, besonders bei allen, die unsere Homepage mit dem Smartphone aufrufen.

Dafür nutzen wir aber die Gelegenheit und holen den Frühling auf die Startseite von moritzbastei.de. Beim Relaunch im vergangenen Jahr haben wir uns nämlich die Gelegenheit geschaffen, durch ab und an wechselnde Hintergrundbilder die Schönheit unseres Hauses aus verschiedenen Blickwinkeln zu präsentieren. Wenn es euch gefällt – wir freuen uns über eure Freude!

/ Autor: josephine

Frühling ZACK ZACK ZACK.

Die Surftipps zum Wochenende (12)

Frühling, diese garstige Sau, ist bekanntermaßen eine Jahreszeit, die gesellschaftliche und charakterliche Unterschiede schonungslos offenlegt. Hier zeigt sich nach monatewährender Phase solarer Unterversorgung, wer genug Zeit und/oder Disziplin hatte, sich um den Körper unterhalb der wärmenden Textilschichten zu kümmern. Wer abends bei Körperertüchtigung im Fitnessstudio schwitzte – oder wer zu diesem Zweck lieber glühweinschlürfend die Heizung hochgedreht hat.
Um das Ganze um eine zermürbende Nuance zu erweitern, tauen jetzt auch noch die Pärchen aus der Löffelchenstellung auf und sind überall.
ÜBERALL.
Vor allem im Park!
Wem also der Übergang von sibirischem Winter hin zum gefühlten Hochsommer in diesem Jahr ein wenig zu rechtwinklig vonstatten ging, der wird sicherlich Freude an Fotostrecken haben mit Titeln wie
20 Gründe warum ein Besuch im Fitnessstudio Zeitverschwendung ist
oder auch „35 Fotos von Pärchen, die Dich hoffen lassen niemals die wahre Liebe zu finden

Apropos Pärchen. Es soll ja Leute geben, die beim Gerangel ums andere (oder gleiche) Geschlecht mehr Erfolg haben als andere. Früher bedeutete das in unserem Kulturkreis, sich dem quälenden Procedere des Entscheidung-Fällens auszusetzen. Dieses Prinzip ist mittlerweile wohl überholt. Warum sich für Eis oder Kuchen entscheiden, wenn man auch alles zusammengepanscht runterwürgen kann? Was amerikanische Eishersteller können, geht in der Liebe doch schon längst! Mehr zum neuen Trend Polyamorie bitte hier entlang.

Wer allerdings glaubt, damit habe das goldene Zeitalter des Sich-Gehen-Lassens begonnen, da für jedes Bedürfnis einfach eine weiterer Partner in die Beziehung integriert werden kann („Hannes kocht gut, Helgas kräftige Oberarme sind prima zum Unkrautjähten und Sabrina hat genug Vorbau um draußen mit ihr angeben zu können) ist schief gewickelt. Irgendwie scheint alles nur komplizierter zu werden… „Das Ende der Treue“

Wie ein solches Konzept mit der nötigen Bescheidenheit und Demut trotzdem funktionieren kann, zeigen unsere Nachbarn aus Fernost seit einigen Jahrhunderten. Man muss ja nicht immer alles zerreden… Mann, Mann, Mann und Frau

Euch schwirrt der Kopf von dem ganzen Beziehungsmist? Dann wird´s Zeit für Swedish Metal

Schönes Wochenende!

/ Autor: josephine

Der wöchentliche Diskoplakatcartoon.

Oster-Pinguin
Meister Lampe hat den Personalwechsel bereits vollzogen. Wer sich für´s kommende Wochenende seine Pinguinvertretung für die Eiersuche noch nicht organisiert hat, sollte das schleunigst nachholen – bevor die Fähigsten vergeben sind!

/ Autor: torstenreitler

Das Wort zum April

Frühling. Das ist die Jahreszeit, in der die Säfte wieder in Baum, Strauch und müde Glieder fahren. Der Winter mit seinem Getöse zog sich in raue Berge zurück! Schnell alle überflüssige Kleidung abgelegt und probiert, ob sich die Frühlingsgedanken und –gefühle noch mit der nötigen Geschmeidigkeit in Taten umsetzen lassen.
Wie schnell ist ob der lauen Lüfte, ob des Knospens und Sprießens umher das Elend der Welt vergessen. Eurokrise? Syrien? Bundespräsidentenwahl? Das war alles gestern, und wenn es heute noch sein sollte, dann ist es zumindest gefühlt weit weg.

So denken die jungen Leute, denken die alten Leute. Die Jugend hat ja nichts mehr auszustehen! Die Jugend hat keine Ideale mehr! Die Jugend lädt sich Musik aus dem Internet und bezahlt nicht dafür! Diese Platte wird schon seit der Antike abgespielt. Die einzige Neuerung ist, dass dank gestiegener Lebenserwartung heute die 90jährigen darüber motzen, wie respektlos die 60jährigen sind. Keiner von denen steht auf, um in der Straßenbahn einen Platz anzubieten…

Der Frühling ist und bleibt jedoch die Jahreszeit der Jugend. Sollen die Alten doch weise sein, die Jungen haben für Weisheit keine Zeit! Woher soll man im Alter auch erfahren sein, wenn man in der Jugend nicht geliebt, getanzt und gefehlt hat? Je mehr Unfug man im Frühling macht, desto überzeugender kann man im Herbst davor warnen. In diesem Sinne: Es ist immer besser, etwas zu bereuen, was man getan hat als etwas, das man nicht getan hat. Frühling, let´s go!

/ Autor: torstenreitler

Warme Gedanken

Kalt wars in Porschdorf. Dorthin verschlug es uns in diesem Jahr zu unserer „Klausur“. Das Team vom Aktivhof im Elbsandsteingebirge gab uns wieder einmal Obdach und Grillgelegenheit für einen Tag und eine Nacht, um die kulturellen Baustellen der Moritzbastei zu besprechen. Nebenbei wurde gewandert, gegrillt, Bier in Pulle verwandelt, im Heu geschnarcht und gefröstelt.

Themen gab es viele. Natürlich das Programm des 70. Treffens von Trans Europe Halles im September bei uns, den Großen Preis, eine Neuauflage von Trocken Rocken. Der nimmer kleiner werdende Schilderwald in der Moritzbastei. Unsere Sanierung. Wer mit wem je t´aime. 😉

Schön wars in Porschdorf!

[mygal=porschdorf]