/ Autor: torstenreitler

Stream a little stream & resonate

Klassische Konzertmusik und visual art performances – das verspricht die neue Moritzbastei-Konzertserie „Resonate“. Am 7. März startet um 14:15 Uhr der erste Stream. Auf den Kanälen des Karajan-Institutes Salzburg kann dann auch mit den teilnehmenden Künstler*innen gechattet werden.

Streams erschienen zu Beginn des Lockdowns im März 2020 als die große Chance. Endlich kommt die Digitalisierung im Kulturbereich an! Dachte man. Doch nach dem hundertsten langweiligen Wohnzimmerkonzert, der tausendsten Übertragung aus einem leeren Konzertsaal war die Begeisterung verflogen. Die Geschichte hat Opus recht gegeben!

Mehr als ein weiteres Onlinekonzert

Bei unserer Konzertreihe KLASSIK underground war die Aussendung über social media schon ein wichtiger Teil des Konzepts. Mit unserer neuen Konzertreihe Resonate gehen wir noch einen Schritt weiter und produzieren vordergründig für das Streaming-Publikum. Wie bei KLASSIK underground arbeiten wir mit Musiker*innen des Gewandhausorchesters zusammen. Die Konzerte sind als Interaktion konzipiert zwischen Musik und bildender Kunst. Bildende bzw. Performance-Künstler*innen reagieren live auf Werke klassischer Musik. Das Konzert wird live aufgezeichnet, bei der Ausstrahlung gibt es so die Möglichkeit, mit den Beteiligten zu chatten.

Die Idee und das Konzept stammen wieder von Tahlia Petrosian, die auch unsere Reihe KLASSIK underground kuratiert. Das erste Konzert der Reihe zeigt eine Arbeit von Harit Srikhao aus Bangkok, die auf Werke von Stravinsky, Ravel und Debussy trifft. Srikhao war bis Februar 2021 Stipendiat des Leipzig International Art Programme (LIA), das auch als Kooperationspartner für die ersten beiden Resonate-Konzerte an Bord ist. Durch diese Kooperation konnte auch das Goehte-Institut Thailand als Partnerin gewonnen werden.

Für die Produktion zeichnen sich unsere langjährigen Partner von Beatmedia verantwortlich, die auch schon KLASSIK underground und das darkstreamfestival (das nächste startet am 9. April!) ins Bild setzten. Besonders freuen wir uns, dass wir für die Premiere von Resonate wieder das Karajan-Institut Salzburg wieder als Unterstützerin gewinnen konnten.

Am 7. März um 14:15 Uhr startet unser Experiment. Ihr könnt dabei sein und eure Fragen an die Künstler*innen stellen. Die verfügbaren Links sind auf der Webseite der Moritzbastei aufgelistet. Wir sind gespannt auf euer Feedback!