/ Autor: torstenreitler

Zurück zur Kultur!

Crowdfundingaktion für den Erhalt der MB startet am 11. Juni* auf startnext

Die MB steht vor der größten Herausforderung ihrer 40jährigen Clubgeschichte. Wie fast alle Kultureinrichtungen des Landes kämpfen wir mit massiven Einnahmeverlusten durch die Covid19-Krise, die schon jetzt mehr als 30 Prozent des Jahresumsatzes betragen. Für die Moritzbastei, die ohne öffentliche Förderung arbeitet, ist diese Situation existenzbedrohend.

Aber mit eurer Hilfe können wir es schaffen, den Sommer zu überstehen und im Herbst wieder durchzustarten! Und damit der Sommer 2020 kulturell nicht komplett ins Wasser fällt, wollen wir mit eurer Unterstützung auf der Terrasse der MB ein Open-Air-Programm realisieren!

Am 11. Juni 2020 starten wir deshalb unsere Crowdfunding-Aktion auf startnext. Mithilfe dieser Funding-Aktion wollen wir uns in die Lage versetzen, uns selbst helfen zu können, indem wir das tun, was wir am besten können: Kultur veranstalten! Wir hoffen auf einen stabilen Sommer und planen, auf der großen MB-Terrasse Poetry Slams, das Leipzig Pop Fest, Livekonzerte, Improtheater und natürlich das Moritzbastei-Sommertheater stattfinden zu lassen. Platz ist genügend da, knapp 200 Zuschauer*innen könnten auch unter den geltenden Abstands- und Infektionsschutzregeln die Veranstaltungen besuchen.

Fundingziel sind 25.000 Euro, die wir zur Deckung der Produktionskosten und als Investition in die Zukunft der MB nutzen wollen. Die erhofften Einnahmen aus dem Kultursommer sollen den Fortbestand des Hauses über die Covid19-Krise ermöglichen und die Chance bewahren, in unbestimmter Zeit wieder mit einem regulären Veranstaltungsbetrieb starten zu können.

Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann könnt ihr das nicht nur, indem ihr euch für eines unserer Crowdfunding-Dankeschöns entscheidet. Die Erfahrung sagt, dass für es für jeden eingeworbenen Euro einen Klick auf die Fundingseite benötigt. Es wäre uns also eine große Hilfe, wenn ihr die Aktion über eure privaten oder beruflichen Netzwerke teilt und uns somit helft, möglichst viele potentielle Unterstützer*innen zu erreichen.

*leider hat sich der Start aus technischen Gründen noch einmal verzögert, so dass wir nicht wie geplant schon am 7. Juni starten konnten.