/ Autor: torstenreitler

Hurra (das ist das Mindeste)!

Was für ein schöner Erfolg! Leipzigs freie Szene kann sich über deutlich erhöhte Fördermittel in den Jahren 2019/20 freuen. Der Leipziger Stadtrat hat heute den Doppelhaushalt für die kommenden beiden Jahre beschlossen. Dieser sieht vor, die Fördermittel im Jahr 2019 um 1,6 Mio. Euro zu erhöhen und im Jahr 2020 noch einmal 2 Mio. Euro draufzulegen.

Die Kampagne #kulturstark der Initiative Leipzig Plus Kultur hat damit ihre Forderung nach einer besseren Ausstattung freier Kulturmacher durchsetzen können. Auch durch die Hilfe vieler Unterstützer*innen, Kolleg*innen, Freund*innen, Politiker*innen und allen, die sich mit der Kampagne solidarisch gezeigt haben (darunter auch Persönlichkeiten wie Monika Grütters, Dr. Georg Girardet oder Norbert Lammert).

Die Forderung nach mehr Geld war dabei nicht die einzige, wohl aber eine zentrale. Ausgangspunkt war die Berechnung, zu welchen prekären Stundenlöhnen Künstler*innen und Kulturmacher*innen in freien Szene arbeiten. Im Schnitt sind das fünf Euro. In Projekten, die durch das Kulturamt gefördert werden, soll das ab jetzt der Vergangenheit angehören.  Die  Erhöhung ermöglicht, dass in allen bewilligten Projekten Mindesthonorarsätze gezahlt werden können. Also das Mindestlohngesetz auch in der freien Kultur eingehalten werden kann.  Es ging also nicht um goldene Tanzschuhe, sondern um das Existenzminimum!

Auch die institutionell geförderten Einrichtungen werden sich über eine bessere Ausstattung freuen dürfen – womit sowohl die vorhandenen Strukturen, als auch die freien Projektmacher*innen gestärkt werden.

Nach dem Gipfel folgen die Mühen der Ebene. Die Vergabekriterien müssen entsprechend festgelegt werden, die Fachförderrichtlinie muss evaluiert werden. Liest sich genau so mühsam, wie es ist. Aber Geld ist halt nur Geld. Damit es etwas bewirken kann, muss es schlau ausgegeben werden. Vor den Aktivisten der Initiative Leipzig Plus Kultur und der freien Kulturszene liegt also ein großer Berg Arbeit. Für deren Bewältigung immer Mitstreiter*innen gebraucht werden!

Die Moritzbastei arbeitet mit vielen Künstler*innen und Projekten zusammen, die jetzt die Chance haben, ihre Arbeit besser zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Deshalb haben wir die Kampagne #kulturstark unterstützt und freuen uns auf alles, was in Leipzig jetzt entstehen bzw. fortgeführt werden kann.

Wer mehr zu den Hintergründen, zur Initiative Leipzig Plus Kultur und zur Kampagne #kulturstark wissen möchte, kann das auf dieser Webseite tun: leipzigpluskultur.de