/ Autor: markus-koerner

Wenn du nicht nur dein Herz verloren hast.

Jüngst trug sich mal wieder eine Geschichte zu, wie sie nur die Moritzbastei schreiben kann.

Ein Mann verlor seine Jacke während einer Partynacht in den Räumlichkeiten unseres Hauses und meldete sich zwei Tage später via Facebook bei uns. Seine Jacke wurde gefunden und konnte zugeordnet werden, nur leider war er bereits aus Leipzig abgereist und ins schöne Österreich zurück gekehrt. Darauf folgten spärliche Versuche durch weitere Facebook-Nachrichten und Mails, bis die Jacke schlussendlich entsorgt wurde.

WAS? Einfach weggeschmissen?

Ganz so einfach war es nicht. Zwischen seiner ersten Nachricht zum Verlust der Jacke und dem Wunsch sie bei seinem nächsten Besuch in Leipzig abzuholen oder ihm per Post zukommen zu lassen lagen Jahre. Fast drei Jahre, um genau zu sein. Die Jacke geriet in Vergessenheit und nun ist sie leider nicht mehr da. Es war ein trauriger Moment, in dem wir ihm den erneuten Verlust seiner Jacke mitteilen mussten.

Damit euch so etwas nicht passiert, solltet ihr wissen, wie das mit den Fundsachen im Hause Moritzbastei läuft. Wir sammeln alles Gefundene ein und warten auf Reaktionen bzw. schauen bereits abgegebene Gesuche durch, um Kontakt aufzunehmen. Nach kurzer Zeit werden die Sachen in das städtische Fundbüro oder zur Polizei gebracht, je nachdem ob es persönliche Dokumente oder Kleidung usw. ist. Es liegt also am Suchenden, wie wichtig ihm seine Sachen sind. Wer sich meldet und dran bleibt, bekommt die gefundenen Dinge auch wieder. Entweder von uns oder von der jeweiligen Anlaufstelle in der Stadt.

Alle Infos dazu findet ihr auch auf unserer Homepage. Wir hoffen natürlich, dass immer alles da bleibt, wo es hingehört 😉