/ Autor: moritz

DIE GROSSEN PREISE

Der Traditionswettbewerb „DER GROSSE PREIS – Leipzig wählt die Band des Jahres“ lädt wieder zum Mitmachen ein  (mehr Infos dazu hier).

Und hier findet ihr die Preise, die für dieses Jahr schon feststehen:

Der Publikumspreis

Der Publikumspreis besteht in einem bezahlten Engagement auf dem Campusfest Leipzig 2013.

Jeder Konzertbesucher am 20.10.2012 im WERK 2, der im Besitz eines Kauftickets ist, ist berechtigt, sich an der Wahl zum „Publikumsgewinner“ zu beteiligen. Die relative Mehrheit an abgegebenen Stimmen entscheidet, wer von den acht teilnehmenden Finalisten diesen Preis erhält.

Die Jurypreise

Promopaket Culturtraeger

Der Preis umfasst Leistungen und Produkte wie CityCards, CityPrint, Cityplakate und Cityboard  der Culturtraeger GmbH in Höhe von 1500,- € (inkl. 19% Mwst.), die in Absprache mit Culturtraeger individuell zusammengestellt werden können. Die Grafik- und Textdaten müssen entsprechend der Spezifikationen (zu finden auf der Internetseite von Culturtraeger) angelegt werden.

Studiopreis Echolux Tonstudio

Der Preis umfasst eine professionelle Musikproduktion im Wert von 2.975,- € (inkl. 19% Mwst.). Echolux steht den Gewinnern dieses Preises im Vorfeld der Musikproduktion für Beratungsgespräche in den Räumen von Echolux zur Verfügung.

Promopaket First Step & Revolver Radio Promotion

Bei dem Preis handelt es sich um ein Promo-Paket, welches die Radio Promotion, die TV Promotion und die Online Promotion eines Albums und einer Single beinhaltet. Im Speziellen heißt das Beratung und Umsetzung der Online Kampagne (Social Media, Special Web Tools) und TV Kampagne (Platzierung des Videos, Ausarbeiten von Interviewterminen etc.), Beratung bei Videodreh sowie EPK und Generic Radio Interview und Interviewtraining. Betreute Bands sind unter anderem Adele, Bonaparte, The National, Vampire Weekend, Darwin Deez, Emiliana Torrini, Alabama Shakes, We Were Promised Jetpacks, Hundreds, M.I.A., Marteria, The Horrors, Friendly Fires, The Kills, The xx, The Shins, Band of Horses, Kasabian, Passion Pit, ROX, Manic Street Preachers etc.

Die Preise sind keinen festen Jurybewertungen zugewiesen. Die Jury wird einen ersten, einen zweiten und einen dritten Jurygewinner küren. Aus den oben genannten Preisen können die drei Jurygewinner die Preise wählen in folgender Reihenfolge: als erstes wählt der erste Jurygewinner, als zweites der Zweitplatzierte und so weiter. Jeder Preis steht nur einmal zur Verfügung und kann folglich nur einmal gewählt werden.