/ Autor: moritz

DGP 2011 – Die Entscheidung

So oder ähnlich würde der ein oder anderen Fernsehsender das Finale des Wettbewerbs überschreiben. Wären wir eine Hörspielserie von Europa für Mädchen hießen wir „DGP 2011 auf dem rosa Puffelponyhof“ (alle Tiere hätten gekämmte Haare, könnten sprechen und wären total schön) und für Jungs wären wir „DGP 2011 und die brennenden Kreise“.

Da es aber keine Hörspielreihe gibt und die Geschichte des „Rockwettbewerbs“ alias „Des Grossen Preises“ wohl erst in einigen Jahren verfilmt wird, kommen wir endlich auf das Jahr 2011 zu sprechen.

73 Bands haben sich beworben. 8 sind von der 20-köpfigen Jury ausgewählt worden, um am Abend miteinander auf der Bühne zu stehen.

Und hier die Namen:

Nevertheless verbinden Dissonanzen, Rock, Beat und Punk zu einem andauernden euphorischen Moment verschiedenster Klangfarben, musikalischer Motive und gedanklicher Ausdrücke.

Mollin geben mit ihrer Musik die Antwort darauf wie es in den Weiten intergalaktischer Sphären klingen mag.

Lick Quarters macht sich mit ihrer Reggaefusion zur Aufgabe, „Positive Vibes“ in alle Ecke der Stadt zu tragen.

Cox and the Riot, zum zweiten Mal in Folge im Finale, überzeugten die Jury mit inspiriertem, stimmlich und musikalisch wohl ausbalancierten Alternative Rock.

Choirs schaffen durch treibende Rhythmen und variantenreiche Harmonien die Verbindung von geradliniger Popmusik, Rock und Jazz.

Mud Mahaka verstehen es, durch den Einsatz von unterschiedlichsten musikalischen Elementen eine Musik zu transportieren, die mit jedem Hören an Tiefe und Intensität gewinnt.

Me and oceans arrangiert zarte und doch energiegeladene Pop-Miniaturen und liefert den Soundtrack zu deinem ganz persönlichen Erinnerungsfilm vom ersten Besuch am Meer.

Krahnstøver kombinieren elektronische Beats und sphärische Flächen zu tanzbarem Electro Clash.

Die Zeit der Juryauswertung wird euch von den Headlinern des Abends Elster Club versüßt. Kommt zahlreich, denn auch ihr könnt mit eurer Stimme eine Band zum Publikumskönig küren.

Und hier die Bilder:

[mygal=2011dgp]

Und jetzt viel Spass beim Suchen, welches Bild zu welcher Band gehört und beim Hören der Musik.