/ Autor: josephine

Drachenbootrennen 2011 – der Bericht

Das Moritzbastei-Team zum Drachenbootrennen 2011 am Cospudener See / Leipzig

Hier nun wie versprochen der ausführliche Bericht vom Maik zum glorreichen Sieg des Moritzbastei-Teams am vergangenen Samstag zum Drachenbootrennen 2011:

Ups, we did it again

Am Samstag, den 13.08.2011 war es mal wieder soweit – das Drachenbootteam der Moritzbastei stellte sich den mutigen Herausforderern und trat an, den Meisterschaftstitel des Vorjahres in der härtesten Rennkategorie zu verteidigen. Und die Riege der Herausforderer war wieder erstklassig besetzt: gleich zwei Profidrachenbootteams (die „Lippendorfer Stromschnellen“ und das „Himmelfahrtskommando“ um Mike Saalbach), das Kanuteam der LVB und die bereits wettkampferprobten „Strandläufer“ forderten die Moritzbastei heraus. Lediglich die Nachtcafe Fighters gaben bereits vor dem Wettkampf auf und zogen ihre Teilnahme zurück.
Im Vorlauf trat unser Team am Nordstrand des Cospudener Sees gegen die Profis aus Neukieritzsch an. Nach einer grandiosen Aufholjagd der Gegner und einem Fotofinish musste sich die Moritzbastei jedoch den Kontrahenten geschlagen geben. Abstimmungsprobleme aufgrund unzureichenden Trainings konnten für diese Niederlage verantwortlich gemacht werden.
Nach einem Strategiewechsel warteten im Hoffnungslauf die „Strandläufer“ auf die Titelverteidiger. Diese waren jedoch nicht die einzige Herausforderung des Laufes – unter dem kurzzeitig eingesetzten starken Platzregen gewann die Moritzbastei nach einem kraftvollen Lauf souverän und zog damit ins Halbfinale.
Im Halbfinale galt es dem „Himmelfahrtskommando“ zu trotzen, wollte man in den Finallauf um den Titel einziehen. Auch diesen Lauf dominierte die Moritzbastei vom Start weg und schließlich hieß es für die Titelverteidiger „Finale!!!“.
Wie im Vorjahr versuchte das Kanuteam der LVB den Titelverteidiger zu entthronen. Des Weiteren wartete die Revanche aus dem verlorenen Vorlauf, die „Stromschnellen“, im Finallauf um die Medaillenplätze. Dieses Mal räumte das Team der Moritzbastei das Feld von hinten auf und gewann in einem packenden Rennen im Schlussspurt gegen zwei sehr starke Teams. Auch dieses Jahr konnte die Moritzbastei einmal mehr beweisen, dass sie die dicksten Arme hat – die Mission „Titelverteidigung“ war geglückt.
Auch dieses Jahr konnte die Moritzbastei auf die sportliche Unterstützung der Sportler und Sportlerinnen des SC DHfK Leipzig bauen. Vielen Dank an Jule, Gesine, Sebastian, Gunnar, Tim, Sebastian und Raik. Besonderer Dank geht an Fabian Uhlemann für die sportliche Leitung, welcher sein Können auch im Radrennsport und in der Luft unter Beweis stellen wollte – bitte bleib zukünftig in Deinem Element, dem Wasser.
Für alle die es verpasst haben: die Leistungen des Moritzbastei-Drachenboot-Teams könnt ihr hier bewundern:

Nächstes Jahr sind wir wieder die Gejagten – vielleicht traut sich ja dann wirklich das Team des Nachtcafe´s dem langersehnten sportlichen Vergleich zu stellen. Ein intensiveres Training, insbesondere im Technikbereich, ist jedoch erforderlich, soll es auch im nächsten Jahr wieder heißen: „Von der MB lernen heißt Siegen lernen!“

Das Moritzbastei-Team zum Drachenbootrennen 2011 am Cospudener See / Leipzig