/ Autor: torstenreitler

Ronalds hausgemachter Apfelkuchen

Wir haben einen Plan. Dieser Plan lautet, jeden Mittwoch hausgemachten Kuchen anzubieten, um euch in Scharen in unser Café zu locken. Der Plan ist natürlich grandios, nur müssen wir noch Überzeugungsarbeit leisten. Wir, das heißt: IHR kleinen Kuchenfutterer und wir, die Kollegen von Ronald. Ronald ist unser Koch und Bäcker. Er ist natürlich rund um die Uhr beschäftigt und lässt sich nur davon überzeugen, zusätzlich jeden Mittwoch Kuchen zu backen, wenn dieser Kuchen auch verputzt wird. Von Euch.
Also. Nutzt die Gelegenheit, heute Ronalds köstlichen Apfelkuchen zu probieren. Je mehr Stücke vom Blech den Weg in eure Feinschmeckermägen finden, desto größer sind die Chancen, dass es nächsten Mittwoch bei uns wieder verführerisch nach Kuchen duftet. Wir zählen auf euch!

3 Kommentare

  1. Aalso… ich weiß ja nicht, woher das Bild oben stammt, aber das Original (was gerade lauwarm duftig vor mir auf dem Schreibtisch liegt) sieht um Längen besser aus:

    Dicke, knusprig-buttrig-süße Streuseln auf saftigem Apfelbett bedecken einen fluffigen, dezent gesüßten Hefeteigboden.
    Mjam.

    Wo auch immer die Petitionsliste herumliegt, betrachtet mich als Unterzeichnende.

    Einziger Nachteil: Während ich das hier schrieb hab ich das halbe Stück schon aufgemampft.
    :[

  2. … und jetzt das ganze….
    was für eine deprimierende Erfahrung.

    Ach ach ach.

  3. Dann sag ich mal: Vielen Dank, alles hat bestens geklappt! Das Blech war in Nullkommanix leer, und Ronald hat für nächsten Mittwoch Rhabarberkuchen versprochen!

Kommentare sind geschlossen.