/ Autor: josephine

Eine unglaubliche Schweinerei!


Mein (deutscher) Lieblings-Comicautor FLIX las gestern im Rahmen der Langen Leipziger Lesenacht aus seinem neuen Comic FAUST. Das Ganze war eine wunderbar kurzweilige Dialoglesung mit Beamer (das nur als kleine Info nebenbei für alle, die sich fragen sollten, wie man eine Comiclesung gestaltet).
Anschließend hat der gute Mann offenbar den Abend in unserem Raucherinnenhof ausklingen lassen und sich dort mit zwei seiner Figuren auf einem Stehtisch verewigt.

Eine absolute Frechheit, wie ich finde – denn wie zum Teufel soll ich jetzt bitteschön die Tischplatte abschrauben und unauffällig in meine Wohnung transferieren? Schöner Mist. Ich hoffe, er hat wenigstens nen guten Edding benutzt, damit das Werk nicht der nächsten Graffiti-Entfern-Aktion zum Opfer fällt (okay, das ist jetzt nicht im Sinne unserer Techniker, die sich mit derlei Fleißaufgaben den Tag um die Ohren schlagen müssen, aber ich bleib dabei).

Allen anderen, die das Bedürfnis verspüren, sich mittels Wort oder Bild auf unseren Wänden oder Mobilar zu verewigen sei hiermit gesagt: DENKT NICHT MAL DRAN! Die Messlatte hängt seit dem gestrigen Abend einfach viel zu hoch.

2 Kommentare

  1. Hui wie schön, danke für den Link!

    Die Charlotte kam mir tatsächlich etwas unförmig vor – ich dachte aber es lag an der etwas arg naturbelassenen Unterlage… ;]

Kommentare sind geschlossen.