/ Autor: josephine

Aus jedem Dorf EIN Hund.

bettzieche1.jpg

Ich krieg derzeit unversehens gute Laune, sobald ich unser Café Barbakane betrete. Und das liegt zu einem nicht unwesentlichen Teil an der aktuellen Ausstellung von Uta Bettzieche.

Es hat ein Weilchen gedauert, bis mir eingefallen ist, wieso mir verdammt nochmal dieser großartige Zeichenstil so bekannt vorkommt: Aus Schulbüchern! Die Arbeiten von Uta Bettzieche kann man nämlich zum Beispiel bei Cornelsen, Volk und Wissen und Klett finden.
Und das war und ist wahrscheinlich das einzig Gute an der irritierenden Rotation verschiedenster Schulbuchverlage bzw. dem Zwang, diesmal wirklich alles richtig zu machen in der Postwendezeit : Als Kind wurde (und wird) man in gleich mehrfacher Ausführung mit dem Zeichentalent von Uta Bettzieche konfrontiert.
In unserem Café kann man derzeit ihr Können in einem etwas anderen Format bewundern: Neben Illustrationen zeigt Uta Bettzieche auch Figureninstallationen und großformatige Bilder.

Die Hausaufgabe für diese Woche ist daher:

Schnapp dir dein altes Lesebuch (bzw. das eines Kindes im Grundschulalter), begib dich damit in das Café der Moritzbastei, blättere bei einer Tasse Kakao in diesem Buch herum und schau dir die Ausstellung an den Wänden an.

bettzieche3.jpg

In Kategorie: Allgemein

Über den Autor

Veröffentlicht von

http://puvoproductions.wordpress.com/