/ Autor: torstenreitler

Schieben wir also einen Film

Gestern saß er also bei uns im Café, der nächste Überläufer. Christoph Gräbel ist dem Subkulturaquarium entstiegen und wagt sich ab Oktober in unser Haifischbecken. Aus freien Stücken, das sei hier mal betont. Die Situation auf dem Showmastermarkt ist weiterhin prekär, so wird Herr Gräbel von der Ablösesumme wohl nur eine kleine unsanierte Altbauwohnung am Stünzpark kaufen können…
Jetzt aber mal zum Ernst des Lebens: Das Stelldichein zum Film wird am 9. Oktober die Nachfolge der Perforator-Show antreten. Und zwar bei uns, in der Veranstaltungstonne. Alle Informationen finden sich auf der Website, auch für all jene, die gerne einen Kurzfilm für die Show drehen möchten.

Herr Gräbel selbst will euch hier demnächst auf dem laufenden halten, hat ja schließlich hier Lesen und Schreiben gelernt.