/ Autor: torstenreitler

Nicht wirklich schlecht

2007_0410_donis.jpg
Sich richtig doof anzustellen ist harte Arbeit. Wer eine gewisse Stufe in der persönlichen Evolution erreicht hat, dem ist der Weg zurück versperrt – das gilt auch für Donis.

Donis ist Mitbetreiber des Ilses Erika, Showurgestein (liest sich herrlich, finde ich…) und Sänger i.R. . Der eine oder andere mag sich noch an seine Zeit als Zweitsänger von Love Is Colder Than Death erinnern (mit Sombrero und Heino-Brille, hihi!) und natürlich als Frontmann von [[tam]]. Lang ist´s her.

Gestern bekam ich den Link zu folgendem Video. Wahrscheinlich ist das subersiv gemeint gewesen, im Leipzig Fernsehen als Enrico Schachtschneider aufzutreten und zu „Ohne Dich“ von der Münchner Freiheit nach Bianca zu schmachten.
Ist aber leider misslungen. So schlecht, wie Donis da wirken wollte, kann er einfach nicht sein – siehe oben. Klingt jetzt wie Joachim Witt singt Münchner Freiheit und sieht aus wie Phillip Boa auf Ariel Color. Kann man so machen. Muss man sich nicht schämen für.
Ich musste jedenfalls nicht lachen, oder so. Ein Besuch im Kakadu ist für Freunde abseitiger Unterhaltung sicherlicher unterhaltsamer…

Richtig schlecht fand ich Donis nur einmal; bei irgend so einer Covernacht in der Ilse. Aber da wollte er großartig sein. Im Leben geht es halt manchmal seltsam zu; mir ist es auch stets besser gelungen, richtig panne zu sein, wenn ich genau das Gegenteil im Sinn hatte… *grins*

https://www.youtube.com/watch?v=ZGEa4HIs-tI