/ Autor: torstenreitler

Lgsaetheine und was wir duraus lreenn

2007_0416_pfaus.jpg

Kurze Frage an Onkel Guhgl: „Was weißt Du über Felicitas Zeller?“

Antwort: „Verband deutscher Kleintierzüchter/ Jagdspaniel Klub, Kynologische Ortsgruppe Zeuthen Vorsitzende: Felicitas Zeller“

Oder:

„Zuständig für: Italien, USA, Irland Frau Zeller spricht Deutsch, Englisch und Französisch.“

Onkel Guhgl? Hallo? Und unsere Theaterregisseurin gleichen Namens? Nie gehört?

Antwort: Nein.

Mir schwante Übles, und das zu Recht…

… denn zwar stellte 1976 Graham Rawlinson von der Universität von Nottingham im Rahmen einer Studie fest, dass die Reihenfolge der Buchstaben innerhalb von Wörtern – sofern Anfangs- und Endbuchstabe korrekt blieben – die Verständlichkeit nur unwesentlich beeinflussen. Anders sieht es jedoch aus, wenn man einfach ein paar Buchstaben dazu pappt. Und aus Felicia eine Felicitas macht.

So geschehen in all unseren Programmankündigungen für das Theaterstück „Wenn ich etwas anderes machen würde, würde ich vielleicht nicht immer ans Geld denken“, welches das Theater der Jungen Welt ab dem 26.4. in der Moritzbastei aufführt.

Der armen Felicia tun wir dabei mehr als Übles, denn Frau Zeller ist eine echte Wucht. Medienkünstlerin, Regisseurin, Autorin und – das würde ich hier mal herausheben, sind ja gerade da – Internetseitengestalterin der besonderen Art. Ich empfehle hier mal ihr Projekt www.landessexklinik.de.
Natürlich nur, um mit Hinweisen auf den „Ficksimulator Mann/Frau“ oder die „Gesichter des Orgasmus“ unsere Seitenaufrufe wieder mal ein wenig in Schwung zu bringen (läuft übrigens ganz ordentlich, der Laden, zur Zeit). Klar.

Da ihr aber Frau Zeller – vielleicht so wie ich bisher – nicht kennen werdet und daher auch nicht einschätzen könnt, ob die 9 Euro für die Eintrittskarte gut angelegtes Geld sein werden, entstauben wir mal wieder unsere Rätselecke. Für die richtige Antwort auf die folgenden Fragen gibt es jeweils 2 Freikarten zu gewinnen!

Frage 1: Auf welche Internetseite wird man geleitet, wenn man auf keinen Fall Fan des „unbekanntesten Popstars“ werden möchte (als der Frau Zeller alias Marion Pfaus auch firmiert)?

Die richtige Antwort bitte einfach in die Kommentare schreiben und eine funktionierende Mailadresse hinterlassen! Wenn gelöst wurde, kommt die nächste Frage. Viel Spaß!

PS: Frau Zeller ist auch manchmal (Du untertreibst!) ein bisschen (Jetzt übertreibst Du aber doch!!) albern (Also das ist ja jetzt wohl ganz schön untertrieben!). Sie mach nämlich auch Filmchen. Und zeigt sie unter anderem hier.

PPS: Dafür aber wird sie von der selben Agentur wie Rainald Grebe betreut! Unwichtiges Achtelwissen. Aber trotzdem. So.

PPPS: Wer von euch hat übrigens auf Anhieb das Wort „Lehgastenie“ in der Überschrift erkannt?

Lgenür!

6 Kommentare

  1. „unideiolgisch“. Pioniere. Aha.
    Auf jeden Fall wussten die latürnich das mit der Felicia. Sonst wäre uns das ja auch nur halb so peinlich.
    Und die Wahrheit: Nein! Die Wahrheit darf mann (!) hier nie und im Leben nicht sagen!
    Wo kämen wir denn da hin.

    :-]

  2. samir

    zu PPPS: Das Wort war gleich zu erkennen, für mich. Heißt aber nicht „Lehgastenie“, eher „Legasthenie“. Sagt Ahgatos, über LRS- Betroffene lacht man nicht.

  3. Mensch samir, alter Witzeerklärer!
    Über uns selber lachen dürfen wir aber noch, ja? Bittebitte? 😉

  4. murtina

    Lange här, aber dennoch falsch,

    Mensch Rätselschreiber rosTten, leider n totaler Fehlgriff die Frage und Tipps. Zeller is Zeller. Rigoletti is Rigoletti is Marion Pfaus.
    Zeller is kein alias Marion Pfaus, das sind eiwz ersponen! Antwort: http://www.rigoletti.de

    ups.

  5. Torsten

    DHL!

    Wenn das kein klassischer Treppenwitz ist, weiss ich auch nicht…

Kommentare sind geschlossen.