/ Autor: torstenreitler

La surPrise de la Bastille

2007_04112_bastille.jpg

Das ist französisch, und dazu noch ein Wortspiel. Für so einen Quatsch bin ich ja immer zu haben.
Auf jeden Fall ist das der offizielle Titel für unsere „Tage der französischen Kunst und Kultur in der Moritzbastei“, die wir vom 14. Juni an veranstalten werden. Das Projekt ist eine Wiederbelebung unserer internationalen Wochen, welche die Moritzbastei in den 90ern noch regelmäßig veranstaltet hat (von Schweden über Holland bis nach England, schau an).

Für alle Nonfrankophilen unter euch: Bastille ist die französische Entsprechung für Bastei. Der Sturm auf die Pariser Feste („Le prise de la Bastille“, wie der Franzose sagt) öffnete nicht nur den darin Eingepferchten zur Freiheit die Tore, sondern selbige auch für eine neue Epoche. Wogegen wir Deutschen uns ja fast 150 Jahre erfolgreich gewehrt haben (und in Leipzig feiert man das auch heute noch bescheuerterweise jedes Jahr mit „Völkerschlachtsfestpielen“, aber das ist eine gaaaanz andere Geschichte…)

Ganz so dolle – von wegen neue Epoche und so – werden wir es im Juni nicht treiben *bescheidentu*, aber neben Konzerten, Filmen, Lesungen und einer Ausstellung werden wir uns auch kulinarisch zehn Tage mit dem beschäftigen, was unsere Nachbarn so unter Kultur verstehen.

2 Kommentare

  1. chris

    tolle Aktion!

    Gibt es das Programm auch online?

Kommentare sind geschlossen.