/ Autor: torstenreitler

Danke für die Blumen…

Wir sind heute kollektiv 25 Jahre alt geworden.

Die ganze Geschichte ist sehr verwirrend und ein bisschen lustig, auch. Ich habe heute vormittag ein Interview beim Uniradio Mephisto 97.6 geben dürfen, weil die aus der Augsburger Allgemeinen (!) erfahren hatten, dass die Moritzbastei am 5. Februar 1982 eröffnet wurde. Wir wissen das auch, seit ca. einer Woche…

Der Witz ist folgender: Am 1. Dezember 1979 wurde mit einer ordentlichen Party der Oberkeller der Moritzbastei eröffnet. Ab diesem Tag lief das tägliche Kulturprogramm in der „MB“ – und um dieses Datum ranken sich auch die wildesten Geschichten. (Angeblich wurde die Party um einen Tag verschoben, weil Kurt Masur darauf bestanden haben soll, die Räume für ein Fest des Gewandhausorchesters zu nutzen. Who knows. Who cares?)

In meinem, leider auch nicht mehr ganz jugendlichen Gedächtnis, hatte sich die Eröffnung des gesamten Gebäudes 1982, die damals wohl nicht sonderlich pompös begangen wurde, mit der Übergabe des „Ersten Bauabschnittes“ von 1979 vermengt. Ich war felsenfest davon überzeugt, am 1.12.82 wurde die MB komplett übergeben… Aber ein Blick auf die Original-Einladung belehrte mich eines besseren.

2007-0205-einladung1979.jpg

Und so hat es Mario dann auch in einem Nebensatz seiner Rede zum Neujahrsempfang gesagt. „Im Dezember feiern wir unseren 25. Geburstag“, oder so ähnlich. Dumm nur, dass da auch eine Dame von dpa zugehört hat, die gleich wild zu recherchieren begonnen hat. Und uns am 30. Januar fragte, was für eine tolle Party denn am 5. Februar steigen würde. Blöd nur, dass wir bis dahin vom 5. Februar noch nie etwas gehört hatten…

Die Rückfrage bei Peter Kunz, dem ersten „Chef“ der Moritzbastei, brachte uns dann die Erkenntnis: am heutigen Tage vor genau 25 Jahren wurden der Unterkeller und die Außenanlagen offiziell übergeben. Und wir haben wieder was zu feiern…

… wobei wir gehofft hatten, dass die Sache eher „unbemerkt“ vorrüber gehen würde. Hm. Als ich von meinem Termin bei Mephisto kam, saßen schon zwei Kollegen von der Bild im Café und wollten wissen, ob wir nicht Bilder davon haben, wie Angela Merkel die MB ausgegraben hat…

Ich denke, wir trinken heute abend einen kollegialen Schnaps und feiern 2009 dann richtig. Bis dahin ist über meine Dusseligkeit hoffentlich Gras gewachsen…

1 Kommentar

  1. Andere würden sich freuen wenn die -zig termine zum feiern hätten. und der „bild“-link ist ja auch sehr gut, hehe.

    Und ansonsten machts doch wie Hölle an der Saale, die haben 1961 „1000 Jahre Halle“ gefeiert und letztes Jahr „1200 Jahre“.

    http://www.luxkino.de/dezember/filme/1000jahre.html

    Einfach ne Zahl ausdenken und ab dafür.

Kommentare sind geschlossen.