/ Autor: torstenreitler

Beijing Bubbles

07_0216_joyside_blog.jpg

Wo wir gerade in China sind. Hier eine schöne Geschichte, das Geschäft der Veranstaltungsplanung betreffend.
Ende vergangenen Jahres wurde uns die Band Joyside aus Peking angeboten, und zwar mit Schmackes.

Der Schmackes sah so aus: Im April sollte in Deutschland – auch in Leipzig – der Dokumentarfilm Beijing Bubbles der Berliner Filmemacher Susanne Messmer und George Lindt anlaufen. Dieser Film begleitete füng Pekinger Punkrockbands im Jahr 2005 bei ihren Proben und Auftritten, aber auch im ganz gewöhnlichen Alltagsleben. Eine der porträtierten Bands war, ihr ahnt es bereits, Joyside.

Tja. Schlau, wie wir zu sein glaubten, schlugen wir zu. Der Film würde genügend Leute für chinesischen Punkrock interessieren. Große Besprechungen auf den Kinoseiten der Stadt, Radiofeatures bei allen Kulturradios. Ein kurzer Anruf bei den Kinos dieser Stadt, und wir würden zu den Vorstellungen geschickt platzierte Flyer verteilen. Der Laden würde brummen, Joyside wären glücklich. Wir auch.

Nun, den kurzen Anruf bei den Kinos haben wir schon mal getätigt. Und erfahren dürfen, dass Beijing Bubbles für März oder April nirgendwo in Planung ist. Dass er sicher irgendwann mal in der naTo laufen würde…

Nein. Wir denken jetzt nicht: „Da können wir Joyside auch gleich dorthin verkaufen!“ Wir kämpfen um unsere kleinen chinesischen Punkrocker! Ihr schaut euch jetzt erst einmal die myspace-Seite an und dann erzählt ihr all euren Freunden, Bekannten und Chinaimbissbetreibern, dass sie sich den 27. April schön freihalten. Und in die Tonne pilgern. Zum Chinapunkrocken.

4 Kommentare

  1. Wir schöpfen Hoffnung, die Agentur mailte heute: „Beijing Bubbles ist für Mittwoch, 21.2. ins Museum of Moder Art in New York eingeladen. Am 19. April kommt der Film dann, nach über 20 internationalen Filmfestivals, in Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Kino!
    Weitere Infos: http://www.beijing-bubbles.com

  2. Michael

    Kinofilm kommt, Joyside auch!
    Der Film kommt in die Kinos, das weiß ich aus zuverlässiger Quelle und noch was Joyside bringen auch ein Album in Deutschland raus. Hier habe ich auch noch mal gefragt: http://www.fly-fast-records.com
    Ni Hau
    Michael

  3. Lina

    Hab gerade geschaut: im Cineding läuft der Film ab dem 26.4. Große Freude 🙂 Hingehen!

Kommentare sind geschlossen.