/ Autor: torstenreitler

Eine Jazzknobeley zum Wochenende

quadronuevo-2.jpg

Am Dienstag spielen Quadro Nuevo in der Moritzbastei. Für alle treuen Blogleser stellen wir 2×2 Freitickets zur Verfügung!
Aber weil Jazz ja Musik für Schlaue ist, müsst ihr uns vorher noch eine Frage beantworten, und zwar folgende:

Auf ihrer wunderbaren CD „Canzone della Strada“ findet sich auch eine Version von „Tu vuo´fa´ l´americano“. Dieses Stück spielt auch eine nicht ganz unwesentliche Rolle in einem Film. Dieser Film ist das Remake eines französischen Thrillers aus dem Jahr 1959, damals spielte Alain Delon die Hauptrolle. Im Remake von 1999 wurde dieser Part Matt Damon übergeben – ein Fehler, aber egal. Vorlage für den Film war ein Kriminalroman, der den Weltruhm seiner Autorin begründete.
Unsere Frage lautet: Wie heisst das Buch, das der Filmhandlung zugrunde liegt? (So hieß im übrigen auch das Remake des Films, im Gegensatz zum Original. Dafür ist das Original um Klassen besser, abgesehen von Matt Damon…)

Die richtige Antwort schreibt einfach in die Kommentare, vergesst bitte nicht, eine funktionierende Mailadresse anzugeben. Die ersten beiden mit der richtigen Antwort erhalten jeweils 2 Freikarten für Quadro Nuevo und werden von uns informiert! Viel Erfolg!

8 Kommentare

  1. ein Rick

    gääähn … Is das langweilig. Und einfach isses auch!

    Nee, stimmt nich. Putzige Idee, lieber Torsten. Einfach ist es trotzdem. Aber daß Matt Damon fehlerhaft besetzt ist, ist eine Lüge; und zwar ein ca. zweieinhalbstündige. Der ist nämlich sehr großartig in diesem Film (vollkommen fehlbesetzt ist übrigens Kwinnett Poltroh).

    Viel Spaß beim Rätseln (auch wenn mich die Schreibweise von „Knobelei“ sowas von nervt).

  2. Ist wohl zu einfach?
    Oder muss ich noch einen Tipp geben? Ok, dann den hier. Die erste Übersetzung ins Deutsche hieß: „Nur die Sonne war Zeuge“. So lautete auch der Titel der Verfilmung mit Alain Delon.
    Jetzt aber!

  3. Jeschke

    Hallo,

    das Lösungswort ist \“D_ _ t_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Mr. R_ _ _ _ _\“.

  4. Nicole

    Der talentierte Mr. Ripley.
    Oder sind die Karten schon weg?
    Wenn ja, schade, ist sicher ein tolles Konzert heute abend…

  5. Kerstin

    Der film heißt „Nur die Sonne war Zeuge“ nach Patricia Highsmith´s Thriller “ Der talentierte Mr.Ripley“

  6. Jippie! Wir haben zwei Gewinner! Zwei Freikarten gehen an Frl. Jeschke und zwei an Nicole. Glückwunsch!!!

    Kerstin, Du warst leider 2 Minuten zu spät… Und das Remake hieß wie der Roman, danach hatten wir gefragt. Der Originalfilm mit Alain Delon hieß tatsächlich „Nur die Sonne war Zeuge“, wie auch die erste Übersetzung des Romans „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith.

    Wie siehts aus, sollen wir sowas öfter machen? So Tickets verlosen?

Kommentare sind geschlossen.