/ Autor: torstenreitler

Da waren´s nur noch zwei!

06-1017-diego.jpg

Noch zwei Vorrunden für das Dezemberfinale der Moritzbastei-Montagsdemos! Das heisst, wir haben seit gestern abend 5 Finalisten, und der neueste heißt DIEGO und kommt aus der schönen Jollystraße in Karlsruhe. War ein schöner Teil der Show, den Namensgeber der Straße zu erraten: Sollte Karlsruhe tatsächlich eine Straße nach dem Gaul von Lucky Luke benannt haben?

Dazu machen sie noch tolle Musik, zum Beispiel die hier, der Song heißt „Probability“ :

[audio:https://www.diego-music.com/mp3/01_Probability.mp3]

Ein Bild haben sie auch geschickt, auf dem zumindest der Typ ganz links so aussieht, als hätte er gerade Heimaturlaub von einem sowjetischen Atom-U-Boot…

06-1017-diego_2.jpg

Wir freuen uns trotzdem sehr auf euch, Jungens!

Aber auch ein paar andere Höhepunkte der Show möchten wir für alle, die es gestern nicht geschafft haben, hier noch unterbringen. Da wären zum einen Die Äbte, eine obskure Band aus Leipzig. Ihre Website ist schon mal toll, und Rick meinte heute früh: „Der Drummer ist der Hammer!“. Alter Poet…

Auch dabei und geteilter zweiter Sieger mit den Äbten waren Ghost of Tom Joad. Deren Song „Ending“ geht mir schon den ganzen Tag nicht aus dem Kopf, vielleicht wird das ja ein ander mal was mit den Jungens. Weiss übrigens einer, wer oder was dieser Tom Joad nun war?

Ansonsten haben wir uns mächtig mit myspace rumgeärgert und beschlossen, die Montagsdemos so weit wie geht ohne diesen neumodischen Firlefanz abzuhalten. Die Laderei kann schon ganz schön nerven…

Und eine tolle Combo wollen wir auch noch erwähnen, sie haben für mich völlig überraschend noch eine Stimme in der Endabwertung bekommen: ISCHEN IMPOSSIBLE. Die Website brachte Josi beinahe um ihren letzten Nerv, ich weiss gar nicht, warum eigentlich?

Ansonsten war es für mich die peinvollste Montagsdemo aller Zeiten, keine Ahnung, warum. Kennt jemand das Gefühl, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein und außerdem noch vergessen zu haben, sich zu rasieren? Genau so war das.
Den Leuten hat´s angeblich trotzdem gefallen, naja, Publikum eben. Ich liebe euch alle!

Nochmal alle Finalisten bisher:

The Organizers
Walter
I am Bones
Miumi
Diego

9 Kommentare

  1. DJK

    hallo torsten,
    also irgendwie verstehe ich die ganze sache mit zunehmender begeisterung immer weniger. ich fasse mal zusammen: am 13.11. und irgendwann anfang dezember wählen die gäste jeweils noch einen finalisten, dann sind es wieder sieben(ieben), und am 18.12. setzen sich dann wieder alle interessierten in lauschiger ratstonnenatmosphäre zusammen und wählen, wie alle monate vorher, aus diesen sieben ihren gewinner. und dieser darf dann spielen? richtig? gut, dann lieg ich ja doch gar nicht so fehl. ich bin übrigens auch dafür, daß diese myspace-bands nicht mehr in die wertung dürfen, auch wenn ich das „ich-zähl-bis-drei-und-dann-machen-alle-anwesenden-die-augen-zu-spiel“ eigentlich ganz lustig fand. hat eigentlich jemand geblinzelt? ach ja, miumi haben auf ihrer (achtung!) myspace-seite eine kleine grußbotschaft in blogform hinterlassen, die jungs sind total ausm häuschen wegen ihrem ersten sieg!
    in diesem sinne,
    schönen tag noch,
    eure DJKatja

    P.S. Josies cartoons hängen mittlerweile überall in unserem büro rum…die huhn-ei-sache ist dabei ganz weit vorn 😉

  2. Also nochmal zum mitschreiben: „The Ghost of Tom Joad“ ist der Titel des wunderbarsten Solo-Konzeptalbums von Bruce The Boss Springsteen. Der wiederum hat sich zum Titel von John Steinbecks „Früchte des Zorns“ inspirieren lassen. Da heißt eine der Hauptfiguren nämlich so.

    Es gibt auch noch nen Film mit dem gleichen Titel wie das Buch. Kann man hier mal nachlesen: http://www.filmzentrale.com/rezis/fruechtedeszornsub.htm

    Ansonsten ist und bleibt dieses wunderbare Album (also das vom Bruce) meine persönliche Hörempfehlung für jede Jahreszeit. Punkt.

    Und: NEIN, der Song stammt nicht von Rage Against the Machine. Auch wenns ne tolle Coverversion is.

    Liebe Katja… das mit dem Cartoon ehrt mich sehr übrigens. Jetzt weiß ich endlich, wer die Plakate an der Herrentoilette im Unterkeller immer klaut…
    =)

  3. Achso: Und ich bin auch gegen myspace-Schwemme. Ich krieg jedes Mal Herzrasen, wenn ich zwischen Powerpoint und Explorer switchen muss.

  4. Mensch Katja, Du hast es doch genau richtig verstanden!
    Es gibt sieben Vorrunden und die sieben Vorrundensieger treten dann im Finale gegeneinander an. Der Sieger des Finales spielt dann in der MB – so einfach ist das, wirklich!

    Mit myspace rupfen wir demnächst mal ein Hühnchen, soviel ist schonmal klar… 😉

  5. DJK

    @josie: neee, ich bin leider immer zu langsam, aber gut zu wissen, wo die hängen 🙂
    …ich seh ja immer nur das pult und die paar bleichgesichter von der vt-bar…mönsch…wir ham ja sonst nix…damals…mitm bollerwagen…

  6. ein Rick

    Ich finde es großartig, liebe Katja, daß Du eine solch treue Montagsdemonstrantin geworden bist und da Du am 04.11. auflegst, kannste sicher mal einen Blick auf die ersten Sieger SHEL KAPUSO werfen!
    Und übrigens: Der Henne; der hat sich ´n Surfbrett gekauft …

    Ich finde es großartig, liebe Josi, daß deine Mittwochsplakate so viele Fans finden und glaube nach wie vor, daß sie in (D)einer Ausstellung nix verloren haben!
    Und übrigens: „Früchte des Zorns“ heißt auch eine sehr interessante Band. Siehe http://www.fruechtedeszorns.net/

    Ich finde es großartig, lieber Torsten, daß Ihr Anfang Dezember innerhalb von dann sechs Monaten mit jeweils einer Veranstaltung sieben Vorrunden mit ebensovielen Gewinnern durchgezogen haben werdet!
    Und übrigens: Ich liebe das Futur II.

  7. ich finde das alles so großartig!
    klar komm ich mir shel kapuso (und wehe, „Haut“ kommt, wenn ich schon in meiner Pflicht stehe!) ansehen…und dann irgendwann mal miumi, stimmts, rick?
    ihr seid jetzt übrigens offiziell bei myspace erwähnt, aber keine angst, ich werde weder singen, noch demos einschicken…

    also, weiter so!

Kommentare sind geschlossen.