/ Autor: torstenreitler

In eigenen Worten: LAST CHAPTER

In jedem Jahr suchen Moritzbastei und WERK2 Leipzigs Bands des Jahres. Auch 2017 soll DER GROSSE PREIS wieder verliehen werden. Über die Auszeichnung in der Kategorie PUBLIKUM entscheidet natürlich  – IHR!
In dieser Woche stellen sich hier die vier Kandidaten in ihren eigenen Worten vor. Zum Abschluss der Vorstellungsrunde lest ihr die Antworten von LAST CHAPTER.

Welche Reaktionen wollt ihr bei den Leuten auslösen, wenn sie eure Musik hören?
Wir wollen, dass das Publikum ebenso, wie der Hörer zu Hause oder im Auto Bock bekommt. Das beschreibt es eigentlich am besten. Dieser „Bock“ beeinflusst die aktuelle Gemütslage (positiv).
Wenn du Last Chapter live hörst, sollst Du Bock bekommen, nach vorn zu kommen und mit uns zu feiern.
Wenn Du Last Chapter beim Sport hörst, schaffst du den Marathon in Bestzeit.
Wenn Du Last Chapter beim Lernen hörst, wird es definitiv eine 1,0
Wenn ihr Last Chapter beim Sex hört, werdet Ihr danach glücklich und verklebt einschlafen.
Mehr Beispiele?

Habt ihr einen Anspruch, eine Maxime, ein Ziel, von dem ihr euch leiten lasst?
Wir wollen prinzipiell niemandem gerecht werden. Wenn wir ein Album schreiben, dann erstmal so, dass wir musikalisch- künstlerisch 100% dahinter stehen. Dass es den Leuten gefällt (oder bisher immer gefallen hat)- Jackpot!

Wie erlebt ihr die Musikstadt Leipzig?
Als unendlich und unendlich facettenreich. Wir haben über die letzten Jahre sehr viele gute Leute aus dem den verschiedensten Bereichen der Leipziger Musikszene kennen und schätzen gelernt und es hört nicht auf.
An dem Punkt, an dem Du denkst, du müsstest jetzt eigentlich alle interessanten und coolen Musiker in Leipzig gesehen haben, geht die Tür auf und irgend ein neuer cooler Typ mit neuen Leuten und neuem Input entert die Party. So wird es, vor Allem auch musikalisch, nie langweilig.

Was gefällt euch an der hiesigen Musiklandschaft / -szene, wo liegen Schwierigkeiten für euch?Die Leipziger sind sehr anspruchsvoll, du bekommst kein Publikum, wenn du scheiß Musik machst. Wenn du Dir dann aber deine Base erspielt hast, hast du bei den Heimspielen ein großartiges Publikum.
Schwierig ist es, sich nach längerer Abstinenz zurückzumelden. Das liegt aber einfach an der Fülle von Bands in unserem Sektor.

Seht ihr eine Perspektive für eure Arbeit in Leipzig?
Auf jeden Fall. Leipzig ist schon immer unsere Base und wird es immer bleiben.

Was sind eure nächsten Ziele als Band?
Den großen Preis gewinnen. Dann erst werden wir im Frühjahr 2018 unser nächstes Album aufnehmen.

Für LAST CHAPTER abstimmen könnt ihr auf der Votingseite der Moritzbastei.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.