/ Autor: torstenreitler

Der Grosse (Publikums)Preis: Die Kandidaten (2/4)

emilysgiant

Es ist wieder soweit: Eure Stimme zählt! Wen wollt ihr am 15. Januar  2016 auf der Bühne im Werk2 sehen, wenn Leipzigs Bands des Jahres 2015 gekürt werden?

Bis zum 15. Oktober könnt ihr mitentscheiden unter www.moritzbastei.de/bandvoting

Wir stellen euch hier die vier Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge vor, heute stellen sich EMILY’S GIANT unseren Fragen.

Warum klingt eure Musik so, wie sie klingt? Habt ihr einen Anspruch, eine Maxime, ein Ziel, von dem ihr euch leiten lasst?
Das liegt an der Besetzung. Zwei Menschen. Mit ganz unterschiedlicher musikalischer Sozialisation und mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und einer ungewohnten Instrumentierung ohne Schnickschnack. Jedoch beides Autodidakten ohne Anspruch auf Korrektheit (im musikalischen Sinne) und bei weitem keine Perfektionisten. Dafür authentisch. Spielfreude und Wanderlust sind denke ich unsere Maxime. Immer unterwegs sein. Menschen treffen, erfreuen, erfreut werden, zusammensein. Leben. Vor einem Rentner_innenpublikum auf einem Folklorefestival genauso abhotten wie in runtergerockten Punkrockschuppen.

Wie erfahrt ihr die Musikstadt Leipzig? Was gefällt euch, wo liegen Schwierigkeiten für euch?
Ich wurde sehr nett empfangen, bin über kleine Akkustikshows, Song Slam und Supportshows in der MB, dem Werk 2 und ins Täubchenthal gekommen, habe direkt Label und Verlag gefunden und konnte meinen Leben sehr stark nach der Musik ausrichten. Aus dieser Perspektive eigentlich wenig Schwierigkeiten 😉

Seht ihr eine Perspektive für eure Arbeit in Leipzig?
Absolut. s.o.

Was sind eure nächsten Ziele als Band?
Ich bin schlecht im Planen.  Alles passiert seit 2 Jahren einfach. Ich lasse passieren. Ich bin auf lange Sicht interessiert daran, vielleicht mal von einer Bookingagentur vertreten zu werden. Da stehen für mich aber nur wenige zur Auswahl.  Ob die vielleicht schon interessiert sind, weiß ich nicht. Ist auch egal. Wir würden gerne mehr Festivals spielen. Nächstes Jahr soll eine neue EP kommen. Diesmal etwas mehr ausproduziert (das letzte Album war ein reines Live Album). Weitermachen einfach.