/ Autor: torstenreitler

Nervennahrung für Flüchtlinge

Aktion1+1

Wir sind hier auf Arbeit und nicht auf der Flucht. Zum Glück.

Das Team der Moritzbastei möchte unbürokratisch einen kleinen Teil dazu beitragen, dass die Menschen, die vor Krieg, Not und Perspektivlosigkeit nach Leipzig geflohen sind, eine Chance haben. Wie auch immer es weitergehen wird – wir sind der Meinung, dass Gleichgültigkeit oder Ausgrenzung keine Option sind.

Ein einfacher Weg für uns zu helfen ist es, dass wir Spenden sammeln unter unseren MitarbeiterInnen und Gästen. Für die eingenommenen Gelder kaufen wir in Absprache mit dem Leipziger Flüchtlingsrat e.V. Obst, Gemüse, Süßes, Knabbergebäck. „Nervennahrung“, wie das der Volksmund nennt. Für Menschen, deren Nervenkostüme in Anbetracht von Flucht und Massenunterkunft einiges auszuhalten haben.

Jeden Euro, der gespendet wird, verdoppeln wir. Nach drei Tagen, und ohne dass wir die Aktion irgendwo veröffentlicht hatten, konnten wir schon Nervennahrung für 220 Euro einkaufen und in die Ernst-Grube-Halle bringen, wo sie sehr freudig und dankbar angenommen wurde.

Die „Aktion 1+1“ läuft den ganzen Oktober. Kommt vorbei und spendet. Achtet auf die Gläser mit der roten Banderole, sie stehen an unseren Bars und an den Abendkassen bei Veranstaltungen. Erzählt es weiter und kommt wieder vorbei. Wir haben keine Druckmaschine, um das Geld zum Verdoppeln eurer Spenden aufzutreiben, also brauchen wir euch als Gäste. 🙂

Über den Verlauf der Aktion und die eingeflossenen Spenden informieren wir euch natürlich hier und auf Facebook.