/ Autor: torstenreitler

Surftipps für´s Wochenende (7)

In der vergangenen Woche bestimmten zwei Themen die Schlagzeilen. Zum einen die Bankenkrise in Zypern. Zum anderen hat das ZDF unsere Großeltern den zweiten Weltkrieg gewinnen lassen. Jedenfalls moralisch. Das haben wir Deutschen aus der Geschichte gelernt – wir vergöttern nicht mehr die heroischen Siegertypen (nämlich uns selbst)! Sondern unser Herz schlägt heute für die Unterlegenen, die Geschlagenen, die Verlierer. Huch, das waren ja auch wir!

Manchmal befördert es das Verständnis, sich diese Art Märchen in einer anderen Kulisse vorzustellen. Die Geschichte meiner Elterngeneration hätte man z.B. ganz ähnlich „fiktional verdichten“ können:

Mike, Kerstin und Dirk sind richtig kernige Freunde in den 1970ern in Doberlug-Kirchhain. Draußen ist gerade DDR, was aber die Laune nicht eintrübt. Kerstin ist in der Jungen Gemeinde, Mike FDJ-Sektretär und Dirk denkt nur an Fussball. Da unsere drei Freunde aber so gerne gemeinsame Fahrradausflüge machen, beeinträchtigt das ihr Verhältnis nicht weiter.
Nach der Penne wirft das Schicksal die Jungs unvermittelt an die Mauer nach Berlin ins Wachregiment Feliks Dzierzynski. Dort zwingen sie die Verhältnisse (NVA, Stasi, Bananenmangel), auf alles zu schießen, was sich bewegt. Blöderweise treffen sie das, ab und zu genau von hinten zwischen die Schulterblätter. Dumme Kalaschnikow!
In der Zwischenzeit ist auch Kerstin in die Hauptstadt der DDR gezogen, um dort oppositionelle Malerei zu studieren. Wie der Zufall es will, landet sie in Wolf Biermanns Bett und wird danach von Ulrich Mühe verhört. Nach ein paar Jahren fällt die Mauer um, alle sind so merkwürdig erschüttert. Soll denn wirklich alles falsch gewesen sein?

Mittlerweile gibt es viele Stimmen, die den anfänglichen Jubel über das „TV-Ereignis des Jahres“ kritisch hinterfragen. Zum Beispiel in der Frankfurter Allgemeinen, dem Kölner Stadtanzeiger oder bei publikative.org.

Kommen wir jetzt zu etwas völlig anderem.

Kennt ihr den Unterschied zwischen einem Nerd und einem Hipster? Die tageszeitung und das Handbuch „Grundlagen der Polizeipsychologie“ (via kotzendes-einhorn.de) helfen, so gut sie das können.

Habt ihr schon was vor am Wochenende? Ihr heiratet? Apropos, wenn Nerds heiraten, könnte das so aussehen. Apropos, Heiraten: Ein ironisches Ja-Wort zählt unter Umständen auch!

Zum Abschluss noch ein Benimmtipp. Schlechtes Benehmen kann sehr weh tun!

(via schlecky silberstein)

Schönes Wochenende!